<p>Herzlich willkommen auf den Seiten des Kinderhaus-Husby.</p>
<p>Herzlich willkommen auf den Seiten des Kinderhaus-Husby.</p>
<p>Herzlich willkommen auf den Seiten des Kinderhaus-Husby.</p>
<p>3</p>
<p>4</p>
<p>5</p>
<p>6</p>
<p>7</p>
<p>8</p>
<p>9</p>
Galerie > News > Archiv

News-Archiv Oktober 2006

Miniplaybackshow im Fördepark

Im Fördepark Flensburg wurde von der Zeitung MoinMoin zur Miniplaybackshow für Kinder geladen. Auch Kinder aus dem Kinderhaus Husby gingen an den Start. Im Publikum befanden sich viele unserer Kinder, die für das Anfeuern zuständig waren.

Unser Duo „The Veronicas“ (bestehend aus Rachel und Jana) startete die Veranstaltung mit dem punkigen Hit „4ever“. Der Auftritt war mitreißend, kraftvoll und ein grandioser Beginn. 
Ricky Marti, Lafee, Yvonne Catterfeld, Celine Dion und noch andere geschrumpfte Stars sorgten für Stimmung im Fördepark. 
Das Highlight des Nachmittags war aber unsere Esther (10 Jahre), die als Nelly Furtado mit „Maneater“ rockte und zweifelsohne für ihre Tanzeinlage mit „Kick“ den zackigsten Beifall erntete. 
Sie hatte sich mit dezentem Mini – Latina -Charme niedlich in Szene gesetzt und dank der glühenden Fangemeinde das „Applausometer“ in schwindelerregende Höhe getrieben. 
Überglücklich kehrte Esther mit Pokal, 200 Euro und einem Exklusivinterview mit der Moin Moin. ins Kinderhaus zurück, wo sie den Daheimgebliebenen eine Extravorstellung organisierte und sich feiern ließ. 

Im Fördepark Flensburg wurde von der Zeitung MoinMoin zur Miniplaybackshow für Kinder geladen. Auch Kinder aus dem Kinderhaus Husby gingen an den Start. Im Publikum befanden sich viele unserer Kinder, die für das Anfeuern zuständig waren.

Unser Duo „The Veronicas“ (bestehend aus Rachel und Jana) startete die Veranstaltung mit dem punkigen Hit „4ever“. Der Auftritt war mitreißend, kraftvoll und ein grandioser Beginn.

Ricky Marti, Lafee, Yvonne Catterfeld, Celine Dion und noch andere geschrumpfte Stars sorgten für Stimmung im Fördepark. Das Highlight des Nachmittags war aber unsere Esther (10 Jahre), die als Nelly Furtado mit „Maneater“ rockte und zweifelsohne für ihre Tanzeinlage mit „Kick“ den zackigsten Beifall erntete.

Sie hatte sich mit dezentem Mini – Latina -Charme niedlich in Szene gesetzt und dank der glühenden Fangemeinde das „Applausometer“ in schwindelerregende Höhe getrieben.

Überglücklich kehrte Esther mit Pokal, 200 Euro und einem Exklusivinterview mit der Moin Moin. ins Kinderhaus zurück, wo sie den Daheimgebliebenen eine Extravorstellung organisierte und sich feiern ließ.