<p>Herzlich willkommen auf den Seiten des Kinderhaus-Husby.</p>
<p>Herzlich willkommen auf den Seiten des Kinderhaus-Husby.</p>
<p>Herzlich willkommen auf den Seiten des Kinderhaus-Husby.</p>
<p>3</p>
<p>4</p>
<p>5</p>
<p>6</p>
<p>7</p>
<p>8</p>
<p>9</p>
Galerie > News > Archiv

News-Archiv September 2013

Tierpark Gettorf 2013

Tierpark Gettorf
Ein schöner Herbsttag, die Sonne scheint und das Kinderhaus macht sich auf in den Tierpark Gettorf. Da die Kinder das Ziel unseres Ausfluges zu Beginn noch nicht kannten, wurde während der Fahrt schon eifrig geraten, bis dann das Schild „Tierpark Gettorf“ am Straßenrand erschien.
Sowohl die großen als auch die Kleinen Kinder waren voller Vorfreude. Wir haben den Tag ausgekostet, alles bestaunt und belacht, was zu sehen war, haben das Wetter und die gute Stimmung genossen und sind zufrieden und auch erschöpft in das Kinderhaus zurück gefahren. Das war ein sehr schöner Tag.
Ein schöner Herbsttag, die Sonne scheint und das Kinderhaus macht sich auf in den Tierpark Gettorf.

Da die Kinder das Ziel unseres Ausfluges zu Beginn noch nicht kannten, wurde während der Fahrt schon eifrig geraten, bis dann das Schild „Tierpark Gettorf“ am Straßenrand erschien. Sowohl die großen als auch die Kleinen Kinder waren voller Vorfreude.

Wir haben den Tag ausgekostet, alles bestaunt und belacht, was zu sehen war, haben das Wetter und die gute Stimmung genossen und sind zufrieden und auch erschöpft in das Kinderhaus zurück gefahren.

Das war ein sehr schöner Tag.

Maislabyrinth 2013

Am 06.09.2013 haben wir einen Abenteuerausflug am späten Abend in das Maislabyrinth auf Gut Oestergaard gemacht.
Dies ergab sich durch einen Gutschein zu einem Erlebnisabend, den einer unserer Jungs zum Geburtstag geschenkt bekommen hatte. Dieser wünschte sich eine besonders aufregende und spannende Unternehmung. Da kam uns das Maislabyrinth gerade recht und wir nahmen dieses spannende Abenteuer mit zwei seiner Freunde in Angriff.
Wir nahmen uns noch Nervennahrung in Form von Keksen und Getränken ein und starteten voller Spannung und Vorfreude.
Als wir dann ankamen, stürzten wir uns direkt in das Abenteuer und waren zwischen den zwei Meter hohen Maiswänden verschwunden. Leider war die Spannung nicht ganz so groß, da nahezu jeder Besucher heimlich eine Taschenlampe mitgenommen hatte und es somit für unseren Geschmack noch zu hell war. Wir entschlossen uns kurzerhand einfach vom Weg abzugehen und liefen querfeldein. Hier war die Spannung dann wieder sehr groß, da wir gar nichts mehr sahen und auch nicht wussten,  wo wir raus kommen würden. Das war eine Herausforderung!
Unser Highlight war, als wir angefangen haben, die anderen Besucher zu erschrecken, indem wir mitten aus dem Feld heraus gesprungen kamen und mit großem Geschrei wieder verschwanden.  Ganze zwei Stunden hatten wir riesigen Spaß und Nervenkitzel und würden jederzeit gerne wieder dabei sein.
Im September 2013 fuhren wir nachts in das Maislabyrinth auf Gut Oestergaard. Damit erfüllten wir einem Jungen einen besonderen Geburtstagswunsch nach einen Erlebnistag mit viel Aufregung und Spannung. Also packten wir ein paar Kekse ein und etwas zu trinken ein und los ging´s! 

Als wir ankamen, stürzten wir uns direkt ins Abenteuer und waren zwischen den zwei Meter hohen Maiswänden verschwunden. Um die Spannung noch ein wenig zu steigern, entschlossen wir uns kurzerhand auch vom Weg abzugehen und liefen querfeldein. Teilweise sahen wir gar nichts mehr und wussten  auch nicht, wo wir heraus kommen. Einen Riesenspaß bereitet es uns auch, andere Besucher zu erschrecken, indem wir irgendwo im nirgendwo hinter ihnen aus dem Feld heraus kamen und gleich wieder verschwanden. Wir hatten viel Freude daran und konnten uns dort gut vergnügen.